Willkommen
Weekend-Berichte der beiden Taucher.lis

Weekend-Berichte der beiden Taucher.lis

Ticino-Weekend TC OW Sept. 08

Am Freitag, 5. September 08 reisten wir mit dem Tauchclub Obwalden wieder ins Tessin. Wunderschön wars :-), jedenfalls gemütlich !! Es hat in Strömen gegossen.... seht euch doch die Bilder des friedlichen Einsteiger Fluss-Tauchplatzes Ponte Brolla in der Maggia an.... FOTOS hier

... so war dann Shopping in Mendrisio angesagt, anstelle von friedlichem Flusstauchen. Und zum Znacht gemütliche Runde in einem herrlichen Italienischen Restaurant, bei Pizza und Rotwein.

Das Haus Casa Eden ist natürlich wie gemacht für uns.. bis zum nächsten Jahr.

 

Tessinweekend mit Divezone

Am Freitag, 22. Juni 2007 trafen die Taucher fürs River & Current-Weekend im Hotel Ferrovieri in Tenero ein. Die Zimmer werden verteilt und man geniesst das feine Abendessen :-) Die Fenster sind niegelnagelneu und wer sie verschlossen lies, hörte auch die Durchsage vom Bahnhof um 5.00 h in der Früh nicht :-) Trotz der Hellhörigkeit im Hotel haben wir aber gut geschlafen.
Samstag 23. Juni 2007
Da es extrem geregnet hatte am Freitag, waren die Flüsse recht voll. So machten wir uns zeitig auf, um einen geeigneten Tauchplatz zu finden. In Ponte Brolle waren bereits 30 Taucher und extrem viel Wasser, doch im Wolfsrachen in Bignasco wurden wir fündig. Wenig Wasser, glasklar und ein schöner Strand zum Grillieren. Endlich konnten die Buddyteams Sara und Mirko, Thomas und Fabian, Stefan und Schrier in Begleitung von Mikee, Benno, Hänsu und Daniela in die Fluten steigen... das erste Becken war sehr fischreich. Viele Bachforellen tummelten sich im lichtdurchfluteten Becken. Dann zum etwas anstrengenderen Teil.... Die Kletterpartie. Doch als Team bewältigten wir auch diese Hürde problemlos und konnten im grossen Becken abtauchen. Endlich zurückgerobbt und getaucht, machen wir ein Feuer und können gemütlich grillieren. Zum Abschluss dann noch ein Täuchi im ersten Becken. Dann hiess es alles wieder einpacken und zurück zum Hotel. Theorie und Nachtessen standen noch auf dem Programm, bevor alle müde und zufrieden ins Bett fielen. Heute hörte man die Durchsage nicht mehr... GRINS.
Sonntag 24. Juni 2007

Um 8.30 h verlassen wir schon wieder das Hotel und versuchen einen Tauchplatz an der Verzasca zu finden. Die Possen sind untauchbar bei dem vielen Wasser doch am Römerbrückli ist es gut. Wir kehren die gelernten Sicherheitsvorschriften, wie Grundleine und Querflussleine. Dann endlich hüpfen wir in die kühle Verzasca. Strömungstauchen vom Feinsten :-) Zum Abschluss setzten wir uns gemütlich auf die Terasse vom Hotel Posse und geniessen ein feine Pizza. Es gibt viiiiieeeel zu besprechen.

 

18. April 07 Fotostudio :-)

Am 18. April 2007 haben wir bei der Fotocommunity in Luzern das Fotostudio von Martin Zurmühle in Ebikon besucht. www.aktschule.ch. Ein sehr spannender Vortrag über Aktfotografie wartete auf uns. Weiter wurden wir von Verena mit einem Super Süssen Buffet verwöhnt. Mmmmhhhh bekomme gleich wieder Hunger :-) Wir hatten auch die Ehre, das Studio von Martin vollumfänglich zu benutzen und konnten so unsere ersten Gehversuche beim Portrait fotografieren machen. Hier nun einige Musterbilder.

 

Rapallo (Mittelmeer Italien) 6. - 9. April 07

Am 5. April 2007 sind wir am Mittag in Kriens mit vollbepacktem Bus losgedüst. Wieder jeden Erwartungen mussten wir am Gotthard lediglich 15 Minuten anstehen und auch in Chiasso kamen wir in 15 Minuten durch. So trafen wir bereits um 17.30 h auf dem Camping ein. Nach dem Zelt und Küchenaubau machen wir uns noch ins Städtchen Rapallo auf. Wunderschön und mit feinen italienischen Köstlichkeiten im Gepäck essen wir Carpaccio und Trockentomaten auf dem Camping. Mmmmhhhh das war FEIN !!

Nach einer erholsamen Nacht, gehts um 9.45 h zur Tauchbasis. Wir haben uns für ABYSS-Diving http://www.abyssdiving.it/ entschieden und der Entscheid war goldrichtig. Absolut top geführt Tauchbasis, mit niegelnagelneuen Räumlichkeiten, abschliessbaren Schränkli für die Gäste, Warmwasserduschen, Spühlbecken. Materialtransport mit einem Ape ans Pier und 2 Super Boote für die Ausfahrten rund um Portofino. Wir tauchen am Mohwak Deer Wrack. Sensationell !!! Mit Conger und viiiiiiiieeeeelen Fischen! Am Nachmittag geniessen wir das Campingleben :-)

Am Samstag müssen wir schon um 9.00 h abfahrtbereit sein. So heisst es früh aufstehen. Doch es lohnt sich auch wieder für diesen Tauchgang. Wir geniessen die geniale Mittelmeer-Unterwasser-Landschaft am Tauchplatz Faro (Lighthouse). Wir sehen einen riesigen Europäischen Hummer, Flabellinas, eine gelb-violette Sternschnecke (ca 15 cm Gross) und viele Fische. Am Nachmittag fahren wir mit dem Bus nach St. Maragrita und danach nach Rapallo zum rumschlendern. Zum Znacht geniessen wir natürlich ein Carpaccio und Italienische Pasta.

Sonntag Morgen 8.30 h Basis. Um 9.00 h Fahren wir zum Tauchplatz in der Nähe von San Fruttoso. Secca Carega was soviel heisst wie Stuhl-Secca :-) Mal wieder ein typischer Italien-Tauchgang aber wieder vom Feinsten. Viele grosse Fische vom Zacki über den Dentrice am Jagen. WOW. Dazu noch einen süssen Octi beim Austauchen. Infolge Wassereinbruch bei meinem Handschuh... Sniff und meinem etwas lädierten Hals von der Manschette vom Trocki, machen wir keinen weiteren Tauchgang. Am Nachmittag nach dem Nickerchen gehen wir mit unseren Kameras auf Makro-Suche.....

Am Montag 9. April 07 müssen wir leider unsere Zelte wieder abbauen und dem Meer den Rücken zukehren. Gottlob sind wir um 11.00 h abgefahren, denn nach 15 Minuten am Zoll in Chiasso, konnten wir den Stau am Gotthard locker via Quinto Airolo umgehen:-)

Rapallo wir kommen wieder !!!

ICE-Diving Arnisee März 07

Eistauchen Arnisee 9. - 11. März 2007

Am Freitag 9. März 07 treffen wir uns in Intschi bei der Talstation des "Bähnlis". Maximum 8 Personen oder entsprechend Material kann auf einmal raufbefördert werden. So beginnen wir mit laden und haben nach 4 Fahrten 16 Personen und viiiiieeeel Tauchgerödel auf dem Berg. Oben angekommen beziehen wir mal als erstes die Massenschläge. Cool wohnen wir da oben.
Beim feinen Znacht das uns Roland und Gabi servieren hören wir, dass das EWA das Wasser abgelassen hat um Strom für Leibstadt zu produzieren. Hat es noch genügend Wasser um zu Tauchen ????

Nach einem feinen Zmorgen stürmen wir bei Nebel und Schöngestöber endlich an den See... UPS... es fehlen mindestens 4 Meter See bis zur Uferböschung.... Eis hat es etwa auf dem dem halben See. So ist bald klar, dass wir vom Ufer aus unters Eis tauchen müssen/dürfen. Da wir kein Eisloch brauchen und das Wetter am Nachmittag besser werden sollte, machen wir es uns im Restaurant gemütlich. Die einen Jassen, die andern Spielen Nimm 6 oder machen eine Schneeschuhwanderung.
Nach einem wiederum sehr leckeren Mittagessen gibts kein Zurück. Wir unternehmen die ersten Eistauchgänge. Schön ist es obwohl wir kein Eisloch haben :-) Nach der ganzen Materialschlacht und einigen Tauchgängen verlegen wir wieder ins Bergrestaurant. Roland hat ein mega feines Fondue für uns gekocht. Mmmmmhhhh. Wir trinken etwas Weisswein und geniessen den Käse. Später gibt es auch noch einen Verdauungsspaziergang bei Mondschein. Schön war's beim Ozelot :-) Da Ozelot ein Tier ist vertreiben wir uns den Abend mit einem Spiel :-) Man flüstert seinem Nachbarn ein Tier ins Ohr, das muss der dann blind zeichnen. Zu fortgeschrittener Stunde und Bauchmuskelkater vom Lachen gibt es dann noch das Finale mit Tier-Pantomime raten. Vom Turmfalken über das Sumpfhuhn zur Stabheuschrecke... ich muss gleich wieder grinsen :-)

Ohhh am Sonntag gabs hausgemachten Zopf zum Frühstück. Feini Fein. Mit vollen Mägen stapfen wir wieder an den See. Es ist wunderschönes Wetter und hat über Nacht viel Schwarzeis gegeben. Cool, das gibt so richtig gute Eistauchgänge. Nach Condon-Bleu und Pommes, gehts langsam wieder ans Bähnli Laden, was sich aber nicht mehr ganz so einfach gestaltet. Doch wir habens geschafft und sind alle heil unten angekommen.

Ich freue mich jetzt schon aufs nächste Jahr :-)

Hier die Fotos vom Eis...
... und natürlich auch einige trockene Bilder ...

 

TICINO 27. - 29.10.06

Wir campen zusammen mit Sonja und René Brutschin in unseren Büsslis auf dem Camping Al Fiume in Cannobio (alle anderen Campings sind bereits in der Winterpause)

Gemütliche Abendessen (mmmhhhhh Risotto), fantastische Tauchgänge, viele Einkäufe auf dem Märt, so ist das Leben perfekt.

Hier einige trockene und natürlich auch einige nasse Fotos...

 

Fernsteinsee 29.9. - 1.10.06

Zusammen mit Andrea und Stefan düsen wir am 29. September nach Nassereith an den Fernpass in Austria. Wir geniessen meinen Geburtstag beim feinen 5-Gang-Znacht mit vorzüglichem Rotwein aus der Region. Anschliessend machen wir die Hausbar noch etwas unsicher.

30. September 2006

Wir tauchen ab und nochmals ab und ab und ab ;-) Es ist einfach himmlisch. Die Sichtweiten sind für Süsswasser einfach unglaublich. Es ist strahlend blaues Wetter und die Wassertemperaturen mit 8 Grad schon fast heiss...

Im Fernsteinsee haben wir sicher den halben See betaucht.

Zum Znacht natürlich wieder ein exklusive 5-Gang Menü.

1. Oktober 06

Auch heute Morgen geniessen wir das stets sehr reichhaltige Morgenbuffet. Gestärkt stürzen wir uns bei den letzten Sonnenstrahlen nochmals in den Fernsteinsee. Nach einem feinen Zmittag müssen wir natürlich unbedingt noch mit den wahnsinnig tollen Schwanen-Pedalos rumdüsen. Ein echter Spass....

... doch auch jedes wunderschön gemütlich, lustige und spannende Weekend ist irgendwann zu Ende und wir düsen wieder nach Hause. Schön wars, danke Euch beiden dass Ihr mitgekommen seid.

Hier einige Eindrücke:

Sameranger See `·...¸><(((º>`·.¸¸.·´ Fernsteinsee U/W`·...¸><(((º>`·.¸¸.·´ Schwanensee & Hotel Fernstein ;-)

TICINO 8. - 10.9.06

8. - 10. September 06 die Taucher.lis düsen ins Tessin zum Flusstauchen ;-) Büsslitime
Camille und Dani haben das Hotel bevorzugt.

Es war einfach mega gemütlich einige geniale Tauchgänge und auch das Italienische Ambiente kam nicht zu kurz ;-)

River & Current mit Divezone

30. Juni bis 2. Juli 2006

Tessin-Weekend mit Flusstauch-Brevet. Gemütliches Weekend organisiert durch www.divezone.ch !Bald gibts hier nen genaueren Bericht.

Fronleichnahm Juni 06

Fronleichnahm

Daniela Kurzferien in Jesolo
Am Mittwoch, 14. Juni 2006 kletterte Daniela in den voll beladenen Seat und holt Judith von der Arbeit ab. Los geht's für 4 Nächte nach Lido di Jesolo in der Nähe von Venedig. Da der Gotthard immer noch gesperrt ist (Steinschlag) versuchen wir die Variante über Innsbruck , durch den Brenner und über die Dolomiten. Es ist eine wunderschöne Fahrt durch die europäischen Nationalparks ;-) und irgendwann spätabends erreichen wir Jesolo und das Hotel London. Sehr positiv überrascht beziehen wir unser Zimmer.
Am Donnerstag machen wir uns früh morgens auf nach Venedig. Zu Fuss an die Tourist Information, per Bus ans Meer und nach 40 Minuten Bootsfahrt erreichen wir den Markusplatz. Mit Kamera bewaffnet machen wir Venedig unsicher. Soooo schön. Gemütliches Mittagessen in einer Seitengasse darf natürlich nicht fehlen. Abends geniessen wir ein feines Znacht beim Italiener und natürlich etwas Wein und einen Averna zum Verdauen.
Auch am Freitagmorgen stehen wir früh auf. Wir leihen uns im Hotel Velos und düsen nach Alt-Jesolo an den Markt. Da schlägt jedes Frauenherz höher. Vollbeladen strampeln wir wieder zurück und geniessen den kühlen Pool.
Am Samstag war dann Pool-Relax-Day ;-) Einfach herrlich. Ja und schon ist es Sonntag... wir reisen über den Nufenen, Grimsel und den Brünig wieder nach Sarnen. Schön wars !! Hier gehts zu den Fotos ...

Benno
hat die Tage an den einheimischen Bergseen beim Fischen verbracht. Zusammen mit Kobi Wolf hat er die Bergseen ausgefischt. Auf dem Aelggi 6 Kanadier und auf der Frutt eine 55cm Bachforelle !

Levanto 24. - 28.5.06

Mittwoch 24. Mai 2006

2 vollbeladene Fahrzeuge verlassen die Schweiz in Richtung Levanto. Um 21.30 h erreichen wir den Camping Cinque Terre und richten uns häuslich ein. Die einen im Zelt, die taucher.lis im Bus ;-)

Donnerstag 25. Mai bis Sonntag 28. Mai 2006

Am Donnerstag gehts natürlich zuerst mal an die Tauchbasis, damit wir auch abtauchen können. Das Mittelmeer bietet uns viele spannende Sachen, wie Octopusse, Conger, Gabeldorsch & natürlich auch Flabellinas.... Gegen Abend treffen auch Suti und Mirjam ein und so ist unser Trupp fürs abendliche Grillieren komplett.

Am Freitag gehts erst mal auf ne Gelati ins Dorf und später zum Tauchen. Am Abend gibts sogar Night-Dive vom Feinsten, denn wir halten die Regeln genau ein ;-) 30 Min max 15 m.... es wurden 60 Min & 22 m GRINS. Anschliessend geniessen wir ne feine Pizza.

Schon ist es Samstag und wir machen den Abschlusstauchgang. Am Nachmittag geniessen alle nochmals "dolce fa niente" und natürlich wird abends wieder gegrillt.

So gegen Mittag verlassen wir am Sonntag wieder das Meer und reisen zurück ins verregnete Schweizerländli...

Nun aber ab zu den Fotos

... einige Makros vom Camping ;-)

und natürlich UW-Bilder.... viel Spass !

 

ICE-Diving Melchsee-Frutt 17.-19.3.06

Freitag, 17. März 2006 18.30 h
Es treffen sich 15 Divezönler bei der Talstation der Melchsee-Frutt-Bahnen. Das Abenteuer ICE-Diving kann beginnen. Zuerst muss alles Tauchmaterial feinsäuberlich in Rollwagen verstaut werden. Ohhhh 10 Stück voll... doch dann endlich fahren wir auf den Berg. Auf 1900 m ü.M. beziehen wir unsere Zimmer in den Hotels Posthaus, Alpina und Gemsy. Nach einem gemütlichen Nachtessen wird die ICE-Diving Theorie durch Flex vorgetragen. Alle fallen gespannt und müde ins Bett.

Samstag 18. März 2006 7.30 h
Schon einige Frühaufsteher schleichen um die Hotels und geniessen das fantastische Wetter und das schöne Panorama. Um 8.30 h treffen wir uns bei der Bergstation. Expedition ICE-Diving beginnt ;-) Wir laden den Pisten-Shuttle mit all dem Tauchgrümpel und lassen uns das schwere Material an den See fahren. Es kann losgehen... Gespannt schaufeln wir die Plätze frei. (50 cm Schnee) doch Mikee ist ganz ein Schlauer und kommt mit einer Schneefräse angedüst. So geht's natürlich etwas schneller.... doch was sehen wir ??? Die Eisfischer brauchen riesige Eisborer... wir erkunden uns und erfahren dass die Eisschicht 1,50 m dick ist. Ohhh unsere Sägen haben nur 60 cm .... doch mit freundlicher Unterstützung durch die Eisfischer können wir mit den Eisboreren die Eisdecke perforieren und nach 5 Stunden Knochenarbeit stehen wir endlich vor unserem Eisloch !!! Jüpiiii es kann losgehen. Jeder kann den ersten Tauchgang des ICE-Diving-Speciality's absolvieren. Am Abend trifft man sich im Posthaus und geniesst das leckere Fondue. Um 22.00 h wandern wir noch zum IGLU-Dorf, wo ein Weltrekord mit 105 Iglus erreicht wurde. Müde und seelig fallen wir ins Bett.

Sonntag 19. März 2006 9.00 h
Die ersten Freiwilligen sind schon am Eisloch öffnen und bald kann das Tauchen weitergehen. Es ist einfach absolut faszinierend unter dem Eis zu tauchen. Die Stille, die Dunkelheit, das helle Licht beim Einstiegsloch (gell Laura ... wer schaut vorbei ;-) und natürlich die Faszinationen welche die Luftblasen unter dem Eis auslösen. Nach einigen Tauchgängen brechen wir bei strahlendem Sonnenschein so gegen 14.30 h unser Lager auf dem Melchsee ab. Es geht noch eine Runde ins Posthaus zum Loggen und so gegen 16.00 h packen wir wieder Rollbehälter, doch man staune, gut gepackt gibts nur noch 7 Behälter ;-) Um 17.00 h verlassen einige Divezone Autos die Stöckalp und jeder nimmt viele schöne Erinnerungen an ein sehr gemütliches und spannendes Weekend mit nach Hause.

Nun aber endlich zu den Fotos :

1. Unterwasser-Fotos
2. "Trockene" Fotos vom Experiment Eisloch
3. einige ICE-Makros (wie könnte es anders sein ;-)

Viel Spass und bis zum nächsten Mal !

 

DUP-Instructor-Kurs Näfels

Mit der DIVE-ACADEMY (Bettina Waller) sind wir nach Näfels im Kanton Glarus gereist. Ein gemütliches Weekend, gutes Essen und eine genial Unterkunft bieten optimale Rahmenbedingungen. Mit Reto Moser von PADI haben wir den perfekten Lehrmeister und absolvieren alle den DUP-Instructor. Danke es war sehr interessant!!! Bilder sind hier zu finden....

 

Ticino 21./22.1.06

m Samstag sind wir mit kleinem Umweg (Der Seelisbertunnel war wegen Unfall gesperrt) ins Tessin gedüst. In Isone haben wir im Garni Casa Emmaus ein schönes und billiges Zimmer gebucht. Voller Tatendrang düsen wir nach St. Anna, doch die Cannobina zeigt sich in einem komisch Kleid... Eistauchen wäre da angesagt, vorallem ist der ganze Fluss mit 30 cm Schwarzeis bedeckt... da gibts nichts. So fahren wir nach Intra an den Markt und dann mit der Fähre über den See. Einige Fotos hier.

Am Sonntag dann aber gings los. Wir probierten unser Glück in Ponte Brolla und da waren wir erfolgreich !!! 2 wunderschöne Täuchis und einige gute Fotos. ICE-Makros und Unterwasser natürlich. Es war herrlich.

Erholt düsen wir wieder Richtung Zentralschweiz und sind noch auf einen gemütlichen Raclettabend bei Judith und Erich eingeladen. Mmmmhhhhh.

 

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhöhen.